top of page

Ernährung

Aktualisiert: 9. Apr. 2021

Du bist was du isst.

Genauso ist es und wenn dein Körper eine Einschränkung hat ist es umso wichtiger auf eine frische, gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten.


Das hört sich einfach an. Aber was ist, wenn deine Energie irgendwo im Keller ist und du dich nicht aufraffen kannst, deine Mahlzeit frisch zuzubereiten?


Auch bei mir gibt es Tage, an denen mein Energielevel nicht besonders hoch ist oder ich dieses für andere Aktivitäten benötige.

Deshalb habe ich mir angewöhnt, dass ich immer wenn ich koche eine grosse Portion koche. Schlussendlich spielt es ja keine Rolle, ob ich den Abwasch für ein oder zwei Rüebli mache. Wisst ihr was ich meine? Und in einer grossen Pfanne zu rühren macht auch mehr Spass als in einer Miniportion. ;-)


Die grosse Portion fülle ich jeweils in Behälter ab, die ich beschrifte und einfriere. So habe ich im Tiefkühler jederzeit frisch gekochte Gerichte und kann sie nur noch aufwärmen und mit frischgekochten Pasta oder Reis... ergänzen. Hier ein paar meiner Lieblingsgerichte: Sauce Bolognese, gefüllte Tomaten, Fleischvogel mit Bratensauce, Geschnetzeltes mit Gemüse... Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.


Übrigens funktioniert das auch wunderbar mit dem Sonntagszopf. Wenn ich jeweils backe bereite ich 1 kg Teig zu. Das ergibt für mich sechs kleine Zöpfe für den Tiefkühler. Und am Samstagabend kannst du den Zopf über Nacht auftauchen lassen und am Sonntag einen frischen Zopf zum Brunch geniessen. En Guete! :-)


97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page