top of page

Thema barrierefrei

Kürzlich traf ich mich mit meiner Familie zum Brunch.

Da ich die Location nicht so gut kannte habe ich vorgängig angerufen und abgeklärt, ob der Zugang zum Frühstücksbuffet barrierefrei möglich ist. Antwort: ja


Soweit so gut...

Da angekommen freute ich mich über den Zugang ins Restaurant der über 2 Rampen gut möglich war.

ABER: Der Brunch fand in einem Saal nebenan statt. Also, alles zurück, Rampe 1 runter, Rampe 2 runter - uff schon etwas müde Beine!


Dann ein hoher Absatz um in den Saal zu gelangen. Grrrr, wie sehr hasse ich das, wenn ich falsche Informationen erhalte!


Irgendwann und mit tatkräftiger Unterstützung der Familie bin ich im Frühstückssaal angekommen.


Aufgrund dieser falschen Information ging bei mir schon soooo viel Energie verloren.

Kennst du solche Situationen auch aus deinem Alltag? Du denkst, du bist gut vorbereitet und dann kommt alles anders?


Im Anschluss habe ich mit dem Chef vom Restaurant telefoniert und ihm die Story erzählt. Er hat die Infos und Hinweise sehr gut aufgenommen und sich dafür bedankt. Es geht mir nicht darum etwas zu kritisieren sondern einfach das Bewusstsein des Personals zu stärken und ihnen die Augen zu öffnen für Dinge, die ihnen ohne Handicap nicht bewusst sind oder nicht auffallen.


Ich glaube genau dieses Botschafterin sein ist für unsere Gesellschaft etwas wichtiges.


Denn ganz ehrlich: als ich gesund unterwegs war, habe ich auch nicht darauf geachtet, ob es einen Absatz, Handlauf oder eine Rampe hat. Ich habe nie überlegt, ob die Toilette für mich zugänglich ist.


Es gibt immer Lösungen! Man darf seine Bedürfnisse kommunizieren. Am Ende gab es für mich einen barrierefreien Ausgang (durch die Hotelküche).

Aber das Personal durfte kreativ werden.


Was denkst du? Braucht es in unserer Gesellschaft mehr Botschafter für diese Themen?

Schreib mir gerne eine Nachricht - ich bin gespannt wie du dieses Thema wahrnimmst.



Symbolbild

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page